Meine Favoriten

Inhalt

Anmeldung

KfW-Unternehmerkredit beantragen

Allgemeine Informationen

Investitions- und Betriebsmittelkredit für mittelständische Unternehmen und freiberuflich Tätige, ab 3 Jahre nach Geschäftsaufnahme, KfW-Programme Nr. 037, 047

Mit dem KfW-Unternehmerkredit werden Investitionen für unternehmerische Tätigkeiten gefördert.

Was wird gefördert?

  • Betriebsmittel
  • Warenlager
  • Leasing
  • Erwerb von Vermögenswerten aus anderen Unternehmen
  • Investitionen in Maschinen, Grundstücke und Geschäftsausstattung

Konditionen

Art der Förderung
zinsgünstiges Darlehen

Höhe
bis zu EUR 100 Millionen

Höchstbetrag
begrenzt auf:

  • 25 % des Jahresumsatzes 2019 oder
  • das Doppelte der Lohn­kosten 2019 oder
  • den Liquiditätsbedarf für 18 Monate bei kleinen und mittleren Unter­nehmen bzw. 12 Monate bei großen Unter­nehmen oder
  • bei Krediten über EUR 25 Mio.: 50 % der Gesamt­verschuldung oder 30 % der Bilanz­summe

Finanzierungsanteil
bis zu 100% der förderfähigen Investitionssumme

Auszahlung
100% des Kreditbetrages

Zinsen
Der Zinssatz wird individuell vom Finanzierungspartner festgelegt.

Tilgung
nach tilgungsfreier Anlaufzeit in gleich hohen vierteljährlichen Raten

Sicherheiten
bankübliche

Ansprechstelle

das "Kreditinstitut (Hausbank)

Voraussetzungen

Antragsberechtigte:

  • in- und ausländische Unternehmen, die seit mindestens fünf Jahren am Markt sind
  • Freiberufler, die seit mindestens fünf Jahren am Markt sind
  • Privatpersonen
  • Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen und Joint Ventures im Ausland

Ausgeschlossen von der Förderung sind:

  • Existenzgründer und junge Unternehmen
  • Unternehmen mit mehr als EUR 500 Millionen Gruppenumsatz

Verfahrensablauf

  • Besprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem Finanzierungspartner, ob diese Förderung zu Ihrem Vorhaben passt.
  • Ist dies der Fall, reicht Ihr Finanzierungspartner den Kreditantrag bei der KfW ein.
  • Wird der Kredit bewilligt, können Sie die Mittel über Ihren Finanzierungspartner abrufen.

Erforderliche Unterlagen

Informieren Sie sich im KfW-Portal über die nötigen Unterlagen, Formblätter und Nachweise.

Fristen

Antragstellung: vor Beginn des zu Vorhabens

Kosten (Gebühren)

  • Antragstellung: keine
  • Kreditzinsen
  • 0,25% Bereitstellungsprovision, wenn nicht einen Monat nach Zusage abgerufen

Hinweise (Besonderheiten)

Tipp: Auf Basis der Programme "ERP-Gründerkredit - Universell" und "KfW-Unternehmerkredit" wird in Sachsen das Programm "Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW)" refinanziert und durch den Freistaat Sachsen zusätzlich verbilligt.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24; mit freundlicher Unterstützung durch die KfW Bankengruppe. 01.04.2021

Weiterführende Informationen