Meine Favoriten

Inhalt

Zur freiberuflichen Tätigkeit gehören nach § 18 Einkommensteuergesetz (EStG) im Wesentlichen bestimmte selbstständige Berufstätigkeiten (so genannte "Katalogberufe«) wie beispielsweise die der

  • Ärzte,
  • Rechtsanwälte,
  • Heilpraktiker,
  • Krankengymnasten,
  • Ingenieure,
  • Journalisten.

und selbstständig ausgeübte Tätigkeiten, zum Beispiel die

  • wissenschaftliche,
  • künstlerische,
  • schriftstellerische,
  • unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit. 

Damit es sich um freiberufliche Einkünfte handelt, muss die Tätigkeit in der Rechtsvorschrift des § 18 Einkommensteuergesetz (EStG) ausdrücklich aufgeführt oder zumindest den genannten Katalogberufen ähnlich sein. Ähnlichkeit besteht, wenn die Berufsbilder in wesentlichen Punkten übereinstimmen - das heißt, die Ausbildung und die berufliche Tätigkeit müssen vergleichbar sein. Darüber hinaus müssen Sie über Fachkenntnisse verfügen, die Sie befähigen, das Unternehmen leitend und eigenverantwortlich zu führen.