Meine Favoriten

Inhalt

Betroffene haben Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt im Rahmen der Sozialhilfe (oder der Kriegsopferfürsorge) wenn

  • sie ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland haben und
  • wenn sie ihren Lebensunterhalt nicht oder nicht vollständig aus eigenen Kräften bestreiten können - insbesondere aus eigenem Einkommen und Vermögen oder mit Hilfe anderer (zum Beispiel der Verwandten).

Leben die Betroffenen in einem Heim, so übernimmt das Sozialamt im Rahmen der Hilfe zumLebensunterhalt die Heimkosten voll oder zum Teil und zahlt einen angemessenen Barbetrag (Taschengeld).