Meine Favoriten

Inhalt

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung nach Abschnitt II/2 E (Verbundausbildung) der ESF-Richtlinie "Berufliche Bildung", Nr. 01414

Wenn Sie als Unternehmerin oder Unternehmer Jugendliche ausbilden, können Sie Teile der praktischen Berufsausbildung in anderen Unternehmen oder Einrichtungen, sogenannten Verbundunternehmen durchführen lassen. Für die Ausbildung im Verbund können Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) erhalten.

Für welche Ausbildungsteile sind Zuschüsse möglich?

  • Vermittlung von Ausbildungsinhalten in anderen Unternehmen oder Einrichtungen, ergänzend zur eigenen betrieblichen Ausbildung (Verbundausbildung)

Welche Ausbildungsinhalte können nicht gefördert werden?

Keine Zuschüsse erhalten Sie für

  • überbetriebliche Lehrgänge, die nach der geltenden Verordnung über die Berufsausbildung in der Bauwirtschaft durchgeführt werden
  • Berufsausbildungsverhältnisse bei Gebiets- oder Personalkörperschaften des öffentlichen Rechts sowie bei Unternehmen, an denen Gebiets- oder Personalkörperschaften des öffentlichen Rechts die Kapitalmehrheit halten
  • Lehrgänge der überbetrieblichen Lehrunterweisung im Handwerk sowie der überbetrieblichen Ausbildung in der Land-, Forst- und Hauswirtschaft (Förderung nach Buchstaben G bzw. H der Richtlinie)

Konditionen

Art der Förderung
Projektförderung (Festbetragsfinanzierung)

Höhe
Zuschuss je 5-Tage-Ausbildungswoche und Teilnehmer: EUR 150,00 (ab Anwesenheit von mindestens 80 %)

(Details: siehe Förderbaustein / Programmseite der SAB)