Meine Favoriten

Inhalt

Antragsberechtigte

  • Auszubildende
  • Teilnehmende einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme
Hinweis: Auch wenn Sie aus dem Ausland stammen und in Deutschland geduldet sind, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen Berufsausbildungsbeihilfe erhalten. Auskunft hierüber erteilt Ihnen die Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

Persönliche Voraussetzungen

  • Sie wohnen während der Ausbildung nicht bei Ihren Eltern, weil der Ausbildungsbetrieb von Ihrem Elternhaus zu weit entfernt ist.
  • Wohnen Sie nicht bei Ihren Eltern, aber in deren Nähe, können Sie die Berufsausbildungsbeihilfe ebenfalls erhalten, wenn Sie
    • 18 Jahre oder älter sind,
    • verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden sind oder waren,
    • mit mindestens einem Kind zusammenleben
    • aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden können

Für Menschen mit Behinderung gelten abweichende Regelungen. Sie können die Förderung auch erhalten, wenn sie

  • Berufsausbildungen, im Rahmen des Berufsbildungsgesetzes oder der Handwerksordnung abweichend von den Ausbildungsordnungen für staatlich anerkannte Ausbildungsberufe oder in Sonderformen für behinderte Menschen, durchführen
  • die Ausbildung über das vorgesehene Ausbildungsende hinaus verlängern,
  • die Ausbildung ganz oder teilweise wiederholen, wenn Art oder Schwere der Behinderung es erfordern oder eine dauerhafte Teilhabe am Arbeitsleben sonst nicht möglich wäre,
  • im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils wohnen.

Ausbildungsvorraussetzungen

Berufsausbildung:

  • erstmalige Berufsausbildung
    • Eine zweite Berufsausbildung kann gefördert werden, wenn zu erwarten ist, dass eine berufliche Eingliederung dauerhaft auf andere Weise nicht erreicht werden kann und durch die zweite Berufsausbildung die berufliche Eingliederung erreicht wird.
  • anerkannte Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung oder dem Seemannsgesetz
    • Die Durchführung kann betrieblich, außerbetrieblich oder nach dem Altenpflegegesetz erfolgen.
  • Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages und Eintrag bei der zuständigen Kammer

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme:

  • die "Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme" (BVB) wird im Auftrag der Agentur für Arbeit durchgeführt

Eine Beihilfe für schulische Berufsvorbereitungsmaßnahmen kann nicht gewährt werden.