Meine Favoriten

Inhalt

Feierliche Eröffnung des 4. Deutschen Winterwandertages in Schöneck

Bei winterlichen Außentemperaturen ist am Balkon des Vogtlandes der Startschuss für das beliebte Großsportereignis gefallen. Auch wenn wegen des Schneemangels die Schneeschuhwanderungen abgesagt werden mussten, scheint die Lust am Winterwandern ungebrochen. An insgesamt fünf Tagen kann in Schöneck auf den verschiedensten Wandertouren die vogtländische Landschaft erkundet werden - mit Start und Ziel am IFA-Ferienpark.

Zur feierlichen Eröffnung begrüßte neben Bürgermeisterin Isa Supli und Landrat Rolf Keil auch die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft, Kultur und Tourismus Barbara Klepsch die Gäste. Die Ministerin war stellvertretend für den Schirmherrn der Veranstaltung, Ministerpräsident Michael Kretschmer, ins obere Vogtland gereist. Einen Dank für die Ausrichtung richtete Landrat Rolf Keil an die Stadt Schöneck und den Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine. Zugleich betonte er die Rolle des Vogtlandes als eine der schönsten Wanderregionen Deutschlands und Aushängeschild für Qualität beim Thema Wandern.

Der 4. Deutsche Winterwandertag ist für Schöneck der Auftakt ins Jubiläumsjahr. Anlässlich der 650 Jahre Stadtrecht ist die höchstgelegene Stadt des Vogtlandkreises auch Ausrichter des diesjährigen Tages der Vogtländer am 15. August.

23.01.2020