Meine Favoriten

Inhalt
  • Für eine Berufsausbildung an der Berufsfachschule: in der Regel der Realschulabschluss
  • Außerdem gelten für einige Fachbereiche besondere Aufnahmevoraussetzungen, informieren Sie sich über diese in der Schulordnung über die Berufsfachschule.
  • Für einige ausgewählte Bildungsgänge ist der Hauptschulabschluss ausreichend, gegebenenfalls in Kombination mit einer im bereits erfolgreich abgeschlossenen anderen Berufsausbildung. In diesen Bildungsgängen kann bei erfolgreichem Berufsabschluss der mittlere Schulabschluss zuerkannt werden, wenn die Berufsfachschule mit einem Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 3,0 abgeschlossen wurde.

Versagung der Aufnahme

Die Aufnahme ist zu versagen, wenn der Bewerber

  • die Aufnahmevoraussetzungen für den Bildungsgang nicht erfüllt,
  • in dem Bildungsgang bereits zweimal eine Klassenstufe wiederholt hat, zweimal zur Abschlussprüfung nicht zugelassen wurde, zweimal ohne Erfolg an der Abschlussprüfung teilgenommen hat oder im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden konnte,
  • auf Grund einer rechtskräftigen Verurteilung wegen einer vorsätzlichen Straftat oder aus einem sonstigen personenbezogenen Grund für den abgestrebten Beruf nicht geeignet scheint.

Die Aufnahme kann versagt werden, wenn der Bewerber seinen Hauptwohnsitz nicht im Freistaat Sachsen hat und

  • seine Aufnahme die Einrichtung einer weiteren Klasse an der Schule zur Folge hätte oder,
  • der Bewerber durch eine Bescheinigung einer Schulaufsichtsbehörde aus dem Bundesland des Hauptwohnsitzes nicht nachweisen kann, dass dort ein gleichwertiger Bildungsgang nicht angeboten wird.